Bildschirmaufnahme

ProtectCom
10.09.2008
Eine der Stärken von Orvell Monitoring ist die visuelle Aufnahme aller Computeraktivitäten.

So aktivieren Sie diese Option:

1. Klicken Sie auf Optionen im Hauptfenster.
2. Klicken Sie auf Aufzeichnung in den Optionen.
3. Klicken Sie auf Bildschirm in den Optionen.
4. Aktivieren Sie Bildschirm aufnehmen in den Optionen.

Nun werden je nach Zeiteinstellung regelmäßige Aufnahmen von der Bildschirmoberfläche gemacht (Screenshots). Bitte beachten Sie: Werte unter 10 Sekunden können je nach Computermodell die Arbeitsgeschwindigkeit verringern.

Gelöscht werden die Bildschirmaufnahmen über das Menü Datei und Datenverwaltung.

Standby Modus

Unter Standby Modus stellen Sie ein, nach wie vielen Minuten Systeminaktivität (kein Tastenanschlag, keine Mausbewegung, keine Programmaktivität) die Software in den Ruhezustand versetzt werden soll. Sobald wieder eine Aktivität festgestellt wird, setzt Orvell Monitoring automatisch die Aufnahme fort. Diese Funktion spart bei Pausen enormen Speicherplatz.


Aufnahmequalität

Stellen Sie hier ein, mit welcher Qualität Orvell Monitoring aufnehmen soll.

Die verschiedenen Aufnahmequalitäten wirken sich folgendermaßen auf die Geschwindigkeit und den benötigten Festplattenspeicher des PCs aus:

  • Monochrome (einfarbig): sehr geringe Prozessorbelastung. Wenig Festplattenspeicher pro Aufnahme. Nachteil: Aufnahmen dunkel.
  • Schwarz/Weiß: geringe Prozessorbelastung. Festplattenverbrauch: gering.
  • 256 Farben (8 Bit): geringe Prozessorbelastung. Festplattenverbrauch: gering. Empfohlene Einstellung.
  • Farbe (16 oder 32 Bit): sehr geringe Prozessorbelastung. Sehr viel Festplattenspeicher. Aufnahmen hochwertig.

Wiedergabegeschwindigkeit

Geben Sie hier die Wartezeit zwischen zwei Bildschirmaufnahmen bei der automatischen Wiedergabe an.

Um die Aufnahmen mit der schnellsten Einstellung abzuspielen, wählen Sie die 0.

1000 ms = 1 Sekunde Pause zwischen jeder Aufnahme. ms = Millisekunden; frm = Frame (Aufnahme).

Diese Einstellung wirkt sich nicht auf die Aufnahme aus, sondern dient lediglich als individuelle Vorgabe für die Wiedergabe der Bildschirmaufnahmen (die Bildschirm Wiedergabeeinheit).

Aufnahmedatei

Diese Option regelt den benötigten Festplattenspeicherplatz der Aufnahmen.

Sobald der eingegebene Wert erreicht wurde, löscht Orvell Monitoring die ältesten Daten. Beispiel: "Löschen nach 5 Tagen" bedeutet, dass am Tag 6 die Aufnahmen des ersten Tages gelöscht werden. Somit werden immer die 5 letzten Tage verfügbar sein.

Für einen typischen 8 Stunden Tag in 256 Farben und Bildschirmaufnahme alle 30 Sekunden werden ca. 25 MB/Tag an Festplattenspeicher benötigt.

Manueller Screenshot

Wenn diese Option aktiv ist, wird beim betätigen der Tasten "Strg-Druck" eine manuelle Bildschirmaufnahme ausgelöst und in den aktuellen Film eingefügt.

Wiedergabe der Aufnahmen

Über den Player Control (Bildschirm Wiedergabeeinheit) rufen Sie die Bildschirmaufnahmen wieder ab.

Fehler

Falls bei dem Abruf der Bildschirmaufnahme die Fehlermeldung "Stream Read Error/Lesefehler" erscheint, klicken Sie zur Fehlerbehebung bitte hier.

Durchschnittliche Bewertung: 5 (2 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich